Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.
Schreinerei & Kanubau Stefan Krauß
Die Adresse für Qualität im Kajak- und Kanubau
Die Ergonom-Philosophie
Weil sich das Paddel dem Fahrer anpassen sollte und nicht umgekehrt, haben Klaus und Jochen Lettmann das Ergonom-Paddel erfunden. Die vielfältigen Vorteile eines Ergonom-Paddels auf einen Blick:
  • Minimale Handgelenksbewegung bei einer Paddelblattverdrehung von 55°
  • Kein Verkrampfen der Muskeln und Sehnen, denn beide Hände umfassen leicht und locker den abgewinkelten Ergonom-Schaft
  • Maximale Kraftübertragung und volle Anpassung an die Biomechanik der Hand-, Arm- und Schultergelenke
  • Mehr Vortrieb bei weniger Kraftaufwand, da der Einsatzpunkt des Paddelblattes ca. 3 cm vor der Zughand liegt
  • Sauberes Eintauchen bei geringerem Schlupf des Paddels für direkten Vortrieb
  • Automatische Stabilisierung der Paddelblätter durch den vorgelagerten Druckpunkt der Zughand, dadurch auch flatterfreies Durchziehen des Paddelblattes und verringerte Haltekräfte
  • Besseres Handling bei technischen Paddelschlägen wie Bogen- oder Zieh-Schlag, da sich das Paddel weiter öffnen lässt.

konstruktion ergoschaft400

Egal, auf welchem Gewässer du dich zu Hause fühlst, ob im Tourensport, auf dem Wildwasser oder im Kanuslalom: Du wirst die Vorteile des Lettmann Ergonompaddels sofort spüren und lieben lernen. Denn das in enger Zusammenarbeit mit Biomechanikern der Sportmedizin entwickelte Hochleistungspaddel entlastet deine Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln. Diese spürbaren Vorteile wirst du gerade bei hoher Kilometerleistung oder technischen Manövern zu schätzen wissen. Probier' es aus, du wirst begeistert sein!

Ergonom-Schaft vs. Gerader Schaft

Die gesündeste Art, sich mit dem Paddel auf dem Wasser fortzubewegen, findest du beim Ergonom-Schaft aus dem Hause Lettmann.
konstruktion ergonom400A
Wie man anhand der Zeichnung unschwer erkennen kann, wird bei einem Lettmann Ergonomschaft die Hand nicht in eine unnatürliche Griffposition gezwängt. Durch die geringere Verdrehung des Handgelenkes werden der Knochen- und Bandapparat des Handgelenks und des Unterarms weniger belastet.
 
Paddelblatt-Größen
konstruktion groessen400
Für die meisten Paddel bieten wir unterschiedliche Blattgrößen an. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Größen Large und Medium für die stärkeren FahrerInnen gedacht sind oder für die, die mit einer niedrigeren Frequenz paddeln möchten. Die Größe Small und Extra Small sind für die KanusportlerInnen, die mit weniger Kraft oder einer höheren Frequenz fahren möchten.
 
Paddelkonstruktionen

Lettmann ist der erste Hersteller der bei der Herstellung des Paddels das Blatt und den Schaft in einem Stück produziert. Dadurch müssen die Paddel nur noch in der Mitte geschäftet werden. Der Vorteil dieser Herstelltechnik ist, dass jedes Paddel eines Modelles sich zu hundert Prozent gleicht. Paddler, die mehr als ein Paddel benutzen, müssen sich nicht beim Wechsel der Paddel neu einfahren.
konstruktion paddel400
Bei der Mittelschäftung werden Winkelfehler zwischen Schaft und Blatt ausgeschlossen. Ferner lässt sich das Paddel auch nachträglich durch das Ersetzen der Mittelhülse in Länge und Drehung wieder verändern. All unsere Paddel werden mit Epoxy Harz dauerhaft verklebt. Dadurch ist ein nachträgliches Verdrehen des Paddels, durch thermische Einflüsse, unmöglich.
 
Paddelschaft
Unsere Paddel werden in unterschiedlichen Schafthärten angeboten
konstruktion paddelschaft400
  • A-Schaft
  • B-Schaft um 10% flexibler
  • C-Schaft um 20% flexibler

Unsere Carbonschäfte sind auch bei kalter Witterung warm, da Carbon die Körperwärme reflektiert.

Profilierte Paddelblätter
Lettmann Paddel besitzen profilierte Paddelblätter. Den Vorteil eines Profils sieht man, wenn man sich den Flügel eines Flugzeugs oder einer Turbine ansieht. Durch die Über- und Unterdruckseite dieser Profile wird Auftrieb bzw. Vortrieb erzeugt. Dieser »hydrodynamische Druckaufbau« sorgt auch bei unseren Paddeln für geringeren Schlupf und gleichmäßigeren Druckaufbau – gegenüber unprofilierten Paddelblättern sparst du so Kraft und Energie. Die Modelle Warp, Nordic und die Multiwave Paddel haben gepresst profilierte Paddelblätter. Die Wildwasser- Touren und Polopaddel sind mit einem Schaumkern im Inneren ausgestattet, dadurch hat das Paddelblatt ein spezifisches Gewicht unter Eins und ist somit leichter als Wasser. Der Vorteil ist, dass sich das Gewicht des Paddels im Wasser reduziert. Beurteile das Gewicht unserer Paddel nicht an Land, sondern teste unsere Paddel auf dem Wasser, Sie werden dich von der Leichtigkeit und dem Durckaufbau schnell überzeugen können.
 
Schaftovalisierung

Unsere Schäfte sind auf die anatomischen Gegebenheiten der Hand abgestimmt. Der Griffbereich des Schaftes ist nicht nur oval, sondern ballig. Ein besserer Formschluss zum Paddel ist kaum denkbar. Bei unseren LCS-Doppelpaddeln sind beide Seiten des Schaftes der Handform angepasst. Im Vergleich zu den Ovalisierungen anderer Hersteller haben wir den Griffbereich unserer Schäfte bereits in der Negativform angepasst. Vorteile hiervon sind: keine Schwächung der Faserstruktur und optimale Positionierung zum Paddelblatt, somit sind keine Winkelfehler möglich.
 
Schreinerei & Kanubau Stefan Krauß
Die Adresse für Qualität im Kajak- und Kanubau
 
LCS 70

Mit unserem LCS 70-Aufbau bekommst du die perfekte Symbiose aus Leichtigkeit, Steifigkeit und sehr hoher Festigkeit. Entwickelt für leichtes bis mittleres Wildwasser, für das Slalom-Training oder für starke Beanspruchungen wie beim Brandungspaddeln oder beim Einstieg mit der Paddelbrücke.
  • 70% Carbon für maximale Zugkraft, höchste Steifigkeit, geringes Gewicht
  • 15% Aramid für hohe Schlagfestigkeit
  • 15% Glasfaser für hohe Elastizität
  • Epoxyharz-Matrix für höchste Festigkeitswerte
  • Kanten mit Aramid-Verstärkung
  • Zusätzliche Lagen für mehr Stabilität
LCS 70 Light

Für alle die nicht auf Performance aber gut auf Gewicht verzichten können haben wir den LCS 70 Light-Aufbau entwickelt. Modernste Materialien und eine hochmoderne Fertigung sorgen für ein steifes aber leichtes Paddel mit einer hohen Festigkeit.
  • 70% Carbon für maximale Zugkraft, höchste Steifigkeit, geringes Gewicht
  • 15% Aramid für hohe Schlagfestigkeit
  • 15% Glasfaser für hohe Elastizität
  • Epoxyharz-Matrix für höchste Festigkeitswerte
  • Kanten mit Aramid-Verstärkung
LCS 100 Light

Bei diesem Materialaufbau kombinieren wir modernste Fertigungs-Technologie mit besten Materialien – für besonders leichte und steife Touren-, Seekajak- und Rennsport-Paddel.
  • 100% Carbon-Prepreg für maximale Zugkraft und absolute Steifigkeit
  • Optimiertes Gewicht
LCS 70 Extrem

Der Extrem-Aufbau unseres LCS 70-Materials ist gemacht für den besonders harten Einsatz. Bei Extremrennen, im schweren Wildwasser, und bei Wildwasser-Abfahrts-Rennen schwören Sportler auf diesen robusten Material-Aufbau. Bei allen Modellen ist eine Aramid-Verschleißkante ins Blatt eingelegt, die übermäßigem Abrieb an der Blattkante vorbeugt. Außerdem sorgt eine zusätzliche Lage Carbon-Aramit-Hybrit-Gewebe für mehr Schlafestigkeit.
  • 70% Carbon für maximale Zugkraft, höchste Steifigkeit, geringes Gewicht
  • 15% Aramid für hohe Schlagfestigkeit
  • 15% Glasfaser für hohe Elastizität
  • Epoxyharz-Matrix für höchste Festigkeitswerte
  • Kanten mit Aramid-Verstärkung
  • Extra viele Lagen für mehr Stabilität
LCS 100 Extrem

Diesen Aufbau haben wir für den Wildwasser-Einsatz entwickelt. Gezielt eingesetztes Aramid sorgt für eine besonderes Schlagfestigkeit und Haltbarkeit.
  • 100% Carbon-Prepreg für maximale Zugkraft und absolute Steifigkeit
  • Kanten mit Aramid-Verstärkung
  • Zusätzliche Lagen für mehr Stabilität
GCS

Hier werden hochwertige Glasfasern für Schaft und Blatt verarbeitet. Für preisbewusste Wildwasser-, Touren- und Seekajak-Fahrer. Durch den Soft-Lack liegt das Paddel sehr gut in der Hand und ist zudem vor leichten Kratzern und Beschädigungen geschützt.
  • 100% Glasfaser für eine gute Festigkeit
  • Venylester-Matrix für hohe Festigkeit
  • Soft-Lack für guten Grip am Schaft
LCS 30

Dieser Material-Aufbau aus Glas und Carbon bildet den Einstieg in die Welt der Lettmann-Carbon-Paddel. Durch den ausgeklügelten Mix, das Blatt aus Glasfaser, der Schaft aus Carbon, erreichen wir ein angenehmes Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit. Durch den Soft-Lack liegt das Paddel sehr gut in der Hand und ist zudem vor leichten Kratzern und Beschädigungen geschützt.
  • 30% Carbon für hohe Zugkraft und gute Steifigkeit
  • 70% Glasfaser für hohe Elastizität
  • Venylester-Matrix für hohe Festigkeit
  • Soft-Lack für guten Grip am Schaft
Schreinerei & Kanubau Stefan Krauß
Die Adresse für Qualität im Kanubau
 
hf Technische Info "Seile"

  PPM 8 KM 7,5 KM 10 Syntec
Konstruktion 8-fach geflochten Kernmantel Kernmantel Kernmantel
Kern PP* PP* PP* Dyneema
Mantel PP* 16-fach PP* 16-fach PP* 16-fach
Durchmesser 8,5 mm 7,5 mm 10 mm 8 mm
Knotenfestigkeit 550 daN 490 daN 760 daN 1070 daN
Bruchlast 1100 daN 840 daN 1300 daN 2400 daN
Arbeitsdehnung < 10% < 8% < 8% < 1,5%
Gewicht/Meter 30 g 21 g 45 g 31 g
Schwimmfähigkeit sehr gut (0,91) sehr gut (0,91) sehr gut (0,91) gut (0,91/0,96)
Langlebigkeit + ++ ++ +++
         
Abriebsfestigkeit + ++ ++ +++
Krangel-Neigung äußerst gering sehr gering sehr gering gering
Einsatz im Compact-Classic Compact-Thirty
Weasel
Compact-Alpin Compact-Syntec

* PP = UV-stabilisiertes Polypropylen Multifil

Knotenfestigkeit: mit Original °hf-Knoten (Overhand)

Arbeitsdehnung: Dehnung bei 20% der Bruchlast

Schreinerei & Kanubau Stefan Krauß
Die Adresse für Qualität im Kanubau
 
Brandneue Mistral Superlight Technology
Mistral Criss crossed thread in neuer Verbindung mit der Mistral Fusion Layer Technology wird zur brandneuen Mistral Woven-Fusion Layer Technology
 
Technilogi400A
 
‘KRIS CROSS’ ersetzt ‘Linear’ Drop Stitch Fäden

  • Die KRIS CROSS Technology benötigt aufgrund der Materialeigenschaften deutlich weniger Fäden, als bei Linear Drop Stitch, und bietet aber eine erheblich höhere Stabilität und Dehnungsarmut.
  • Dadurch erreicht man nochmal eine enorme Gewichtsersparnis.
  • KRIS CROSS gewährleistet extrem hohe Steifigkeit und Stabilität
  • Material ist bekannt aus der Mistral „Made in Europe“ Produktion (z.B. Mistral Equipe u.v.m..)
  • Mistral perfektionierte das KRIS CROSS Material nochmal technisch, und optimierte zudem die Produktion, weshalb zu einem äusserst attraktiven Preis-Leistungs Verhältnis produziert werden kann.
Technilogi600B
Die Mistral Entwickler haben es geschafft, die bewährte Mistral Criss crossed thread Technology der Drop Stitch Fäden (bekannt aus den Mistral superlight made in Europe Boards, wie z.B. Equipe u.v.m…), mit der neuen Mistral Fusion Layer Technology zu kombinieren, und damit die Mistral Standup Paddel Boards in der derzeit fortschrittlichsten Bauweise für Inflatable SUP‘s, zu bauen.

Mit der brandneuen Mistral Woven-Fusion Layer Technology werden die Vorteile beider bewährter Mistral Technologien kombiniert, und damit die Mistral Inflatables auf die nächste Qualitätsebene gehoben.

Das „woven“ Innenleben der Boards (Criss crossed threads), besteht aus extrem Dehnungsarmern und in sich verwobenen Drop Stitch Fäden. Dadurch werden die Mistral SUP‘s extrem Steif, und vor allem sehr vibrationsarm ,was entscheidend zur Performance der Mistral Inflatables beiträgt. Die Aussenhülle wird in der beliebten Mistral Fusion Layer Technology gefertigt. Bei dieser Verarbeitung werden bis zu 7 einzelne Hüllen-Schichten in einem aufwendigen Verfahren „fusioniert“, was enorme Gewichtsvorteile, vor allem aber der Aussenhülle eine extreme Festigkeit verleiht.

In Kombination beider Bauweisen, erreicht Mistral die bisher beste Kombination aus extrem niedrigen Gewichten der Boards, sowie eine nochmals verbesserte Steifigkeit und Performance.

Die neueste Generation der Mistral I-SUP‘s, gebaut in Mistral Woven-Fusion Layer Technology bietet super leichte Boards, in einzigartiger high-end Technik, zum fairen Preis. Vorteile von
 
„Woven-Fusion Layer Technology“
Technologi400C
85% verbesserte Zugfestigkeit. Insgesamt steiferes und deutlich leichteres Board. Verbesserte Haftung zwischen den Nähten. Durch den enormen Gewichtsvorteil, wurde eine deutliche Steigerung der Überlappung der Nähte möglich. Daraus ergibt sich eine nochmal stark verbesserte Haltbarkeit und Dichtheit. 
Technilogi400D
 
 
Schreinerei & Kanubau Stefan Krauß
Die Adresse für Qualität im Kanubau
 
Details zu °hf Wurfsäcken & Seilen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu:
  • Das macht °hf Wurfsäcke einzigartig
  • Warum den Wurfsack am Körper tragen?
  • Wurfsackseile – Technische Daten
Wurfgriff

Wer über große Entfernung exakt treffen muss, der braucht einen guten Griffkontakt. Viele Wurfsäcke sind vor allem für Neulinge und Personen mit zierlichen Händen nur schwierig zu bedienen. Der Wurfgriff der °hf-Wurfsäcke löst dieses Problem. Er gestattet größere Weiten und  präzisere Würfe. Der Griff ist fest in den Behälter eingearbeitet und ermöglicht so eine optimale Führung und direkte Kontrolle beim Wurf. Neulinge gelangen so schneller zum Erfolg und auch erfahrene Werfer erreichen mehr Präzision beim Einsatz des Rettungsgerätes.

Wurfs1 

Tenax

Das Seil muss im Behälter bleiben wenn man es nicht braucht. Das gilt gerade bei Wurfsäcken, die am Gürtel getragen werden können. Ein zuverlässiger Verschluss sorgt dafür, dass das Seil im Behälter bleibt und sich nicht beim Laufen oder Schwimmen um die Beine wickeln kann. Deshalb haben die “Professional Rescue” Wurfsäcke einen Tenax-Verschluß. Der hält so lange er geschlossen bleiben soll und lässt sich bei Bedarf schnell öffnen.

Wurfs2 

Trichterform

Alle °hf-Wurfsäcke haben eine ausgeprägte Trichterform. Dies hat mehrfache Vorteile, sowohl beim Wurf als auch beim Befüllen: Je weiter die Öffnung ist, desto weniger streift das Seil bei der Flugphase am Behälter. Das spart unnötige Reibung und ermöglicht so weitere und genauere Würfe. Auch beim Befüllen ist die Trichterform eine willkommene Hilfe. Während herkömmliche Behälter oft kaum Platz für die Hand bieten, können °hf-Wurfsäcke dank der Trichterform schnell und bequem wiederbefüllt werden.

 Wurfs3 

Bodenschlaufe

Die Bodenschlaufe ist exakt richtig dimensioniert: Groß genug um im Notfall sofort Halt zu bieten – aber zu klein um die ganze Hand durchzustecken. Dies ist wichtig, denn so kann man im Notfall die Schlaufe auch wieder loslassen. Neben der richtigen Größe kommt es auch auf die richtige Form an: Der “Koffergriff” ist immer griffbereit und von allen Seiten her schnell zu finden.

 Wurfs4 

Reflex

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Rettungsaktionen bisweilen aufwändig und zeitraubend sein können. Deshalb ist es wichtig, sein Material auch im Dämmerlicht noch gut lokalisieren zu können. Zusätzlich zu dem hellen Signalgurt gibt es bei den neuen °hf-Wurfsäcken deshalb ein ringsum laufendes Reflexband. Das Reflexband leuchtet natürlich auch im Schein der Stirnlampe oder der Autobeleuchtung, so dass ein liegengebliebener Wurfsack nicht so leicht verloren gehen kann.

Wurfs5 

Fixgurt

Mit dem Fixgurt wird der Wurfsack beim Transport im Boot gesichert. Die Steckschnalle ist schnell zu öffnen, auch mit einer Hand. Das ist wichtig, denn gerade bei der Rettung können Sekundenbruchteile über den Erfolg entscheiden. Die Steckschnalle ist im Vergleich mit einem Karabiner schneller zu bedienen und kennt keine Korrosion.

Wurfs6

 

Warum den Wurfsack am Körper tragen?


Hier einige Argumente in Stichworten:
  • Immer dabei, auch beim Besichtigen, nach Bootsverlust oder nach einem Schwimmer
  • Hände frei beim Klettern oder zur Hilfeleistung
  • Erweitere Rettungsmöglichkeiten (z.B. hinter Wasserfall oder Steckunfall)
  • Am Raft: Schneller einsatzbereit
  • Rettungsdienste: immer griffbereit, Hände frei
  • Beim Bootstragen lastet weniger Gewicht auf der Schulter
  • Wenn der Wurfsack vorne unter der Spritzdecke getragen wird, bleibt er länger trocken und somit leichter

 

Unterkategorien