Warenkorb

 x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Paddelteilungen von Kober & Moll


Generell ist ein ungeteiltes Paddel stabiler, weniger anfällig und leichter. Zudem lässt es sich effektiver paddeln. Teilungen im Schaft sind empfindlicher, verschleißen und verschmutzen schneller und erfordern mehr Pflege. Die Entscheidung für ein geteiltes Paddel sollte daher gut überlegt sein.

Vorteile:

  • Kleines Packmaß beim Transport
  • Längenverstellung (abhängig vom Modell) bei Verwendung durch verschiedene Paddler oder in unterschiedlichen Booten
  • Winkelverstellung (abhängig vom Modell) bei unterschiedlichen Windverhältnissen

Werterhaltende Maßnahmen:

  • Sorgsamer Umgang
  • Nach der Fahrt öffnen und Sand, Salz und Schmutz mit Süßwasser entfernen
  • Paddelbrücke vermeiden. Punktbelastungen und schlecht ausgeführte Brücken führen zum Bruch.
  • Nie die Teilung belasten
  • Vor Benutzung sicher verriegeln
  • Schutz der Teilung bei Transport im Boot (z. B. Schaumdämmprofil für Heizungsrohre)
 
Teilung T1

Für Aluschäfte. Funktioniert wie ein Zeltgestänge und wird mittels Federschnapper arretiert. 60° rechts und links.

Teilung T1

Teilung T2

Für GFK- und CFK-Schäfte. Glasfaser-Innenhülse mit Federschnapper, gleiche Funktionsweise wie Alu-Teilung. 60° rechts und links
Teilung T2
 
Teilung T7 (die wohl beste und stabielste Paddelteilung die derzeit auf dem Mart ist)

Neue Vario Plus A Teilung für ein breites Einsatzspektrum. Der Spannring aus Aluminium sorgt für hohe Stabilität und Langlebigkeit. Durch die Arretierung mit einem Schnellspannsystem ist das Paddel mit wenigen Handgriffen schnell einsatzbereit. Sie bietet die Möglichkeit einer genauen Gradzahleinstellung R/L plus Längeneinstellung über 10 cm. Gewicht: ca. 90g montiert

Teilung T7
 
Teilung T8 (bekommt keine Empfehlung von Kanubau-Krauss)

Eine günstigere Alternative zur Vario Plus A Teilung. Ebenfalls stufenlos Gradzahl- und über 10 cm Längenverstellbar. Gewicht: ca. 90g montiert

Teilung T8

 
 

 

Endeavour 17`

Endeavour 17`

Endeavour 17`

Schreinerei & Kanubau Stefan Krauß

Die Adresse für Qualität im Kanubau
 
T-Formex

Ist ein Nachfolgematerial für das nicht mehr hergestellte Royalex. Es ist ein maschinell gefertigtes Sandwichmaterial, welches steif und zugleich leicht ist. Es ist robuster und nicht so kratzempfindlich wie das Royalex. Das Material ist nur in den Farben Green und Red erhältlich. 

 Beispiel T Formex

 

Tuf-Wave Vacuum-Flexcore


Tuf-Wave ist ein leichteeres, steifes Fiberglas-Composit, welches in einem aufwändigen Vakuum-Verfahren hergestellt wird. Für den Ausenanstrich stehen alle Wenonah Gel-Coat Farben zur Auswahl.

 

Beispiel TufWeave

 

Kevlar-Vakuum-Flex


Kevlar-flex ist ein leichtes, steifes Keflar-Composit. Es ist ein perfekter Mix für höchste Robustheit bei geringem Gewicht. Für den Außenanstrich stehen alle Wenonah Gel-Coat Farben zur Auswahl.

Beispiel KevFlex

 

Kevlar Ultraleicht

Kevlar-Ultraleicht ist ein Kevlar-Hartschaumskelett für minimales Gewicht bei maximaler Steifigkeit. Nitch ganz so robust wie Kevlar-Vakuum-Flex, allerdings leichter. Die Boote werden standardmäßig ohne Farbanstrich geliefert. Auf Wunsch kann aber ohne Mehrpreis Außen ein Wenonah Gel-Coat Farbanstrich geliefert werden. Aber dan wird das Boot auch min. 1,5 Kg schwerer.

Beispiel KevUltra

 

Resolute 16`6``

 

Resolute 16`6``

Unterkategorien